Ursula Böhmer-Bächler (1920-1995), Witwe des Zeichners, Malers und Illustrators
Gunter Böhmer (1911-1986), initiierte die Gründung einer Stiftung, die das Andenken
an ihren Mann aufrecht erhalten sowie sein künstlerisches Werk bewahren sollte.
Ihr Vorhaben wurde von den Erben (den Familien Bächler und Rühle) umgesetzt. Am
23. Oktober 1996 wurde in Gentilino, der damaligen Nachbargemeinde von Böhmers
Wohnort Montagnola (heute sind Gentilino, Montagnola und Agra zur Gemeinde Collina
d'Oro zusammengeschlossen), die Gründungsurkunde der Fondazione Ursula e Gunter
Böhmer, Gentilino unterzeichnet.
Seit 2006 befindet sich der Sitz der Stiftung in der Casa Albisetti im Teil Barca der
Gemeinde Collina d'Oro.